Erotische Kleidung

Noch vor gar nicht allzu langer Zeit, nannte man es abfällig „Reizwäsche“. Ein Begriff der erotische Kleidung als etwas abqualifizierte, das in den Bereich billiger Prostitution gehört. Zum Glück, hat sich diese Einstellung in diesem Bereich gewandelt. Erotische Kleidung stellt einen Hochgenuss für denjenigen dar, der darauf Wert legt. Wer einmal mit allen Sinnen davon gekostet hat, will dieses Feuerwerk der Empfindungen und Gefühle nie mehr missen. Männer wie auch Frauen reagieren intuitiv sehr stark auf erotische Kleidung, wenn auch individuell verschieden. Warum eigentlich? Nun, erotische Kleidung betont und lenkt den Blick des Betrachters auf genau die Bereiche des Körpers, die in sosehr gefallen und erregen, ohne das er sich dagegen auch nur wehren könnte. Und das meist ganz, ohne das Begehrte den Blicken des sehnsüchtigen Betrachters freizugeben. Ein schöner BH oder Top, umfasst die Brust der Frau, betont ihre herrlichen Rundungen, aber lässt nur soweit von ihr erkennen, wie es braucht, dass die Blicke des Betrachters die Brust in Gedanken vollenden können. Erotische Kleidung, wenn sie raffiniert geschnitten ist und beim Träger auch gleichermaßen sitzt, betont genau die Stellen des Körpers, die der Betrachter so gern mit seinen Händen, seinen Fingern und seinen Lippen berühren will. Ein raffinierter Straps, zeichnet mit seinen sehr dünnen Bändern genau die Linien nach, die der Mann so gern selber berühren und erforschen will. Erotische Kleidung verführt zum „Auspacken“, so wie ein begehrliches Geschenk. Männer wie auch Frauen empfinden es als besonders reizvoll, wenn dieses Auspacken nach und nach geschieht. Stellen Sie sich vor, sie ertasten und erforschen mit Ihren Küssen seine nackte Haut, während einiges noch unter reizvoller Wäsche verhüllt und vor Ihren Lippen sicher ist. Während Sie sich lieben, enthüllen Sie immer mehr von ihm oder ihr, legen diese herrlichen Orte frei und starten einen erneuten Erkundungsgang mit Fingern und Lippen. Erotische Kleidung unterscheidet sich deutlich von der (Unter-) Wäsche, die wir im Alltag tragen. Auch das ist ein wichtiger Pluspunkt, der zu ihrer stimulierenden Wirkung beiträgt. Wenn sie oder er erotische Kleidung trägt, beim intimen Stelldichein, dann ist das wie das weiße Kleid oder der schwarze Frack zur Hochzeit oder wie das Abendkleid oder der Smoking zum gemütlichen Dinner. Es zeigt dem anderen: „Sieh her, ich will Dir gefallen.“ Erotische Kleidung erregt dann am stärksten, wenn beide Partner sich des Moments bewusst sind und damit ein Spiel der Sinne beginnen. Menschen sind sehr verschieden und genauso verschieden sind auch ihre speziellen Vorlieben, was erotische Kleidung betrifft. Aus diesem Grunde werde ich Ihnen hier mehrere Spielarten der erotischen Kleidung vorstellen und – wenn es mir gelingen sollte – ans Herz legen. Viel Vergnügen dabei!

Erotik-Hörbücher downloaden und genießen

Rezzi