Vorbereitung für den Analsex

Hier im Folgenden nun finden Sie eine Anleitung zu diesem zwar etwas heiklem, aber auch sehr menschlichen Thema. Sie soll Sie dabei unterstützen, Analsex zu einem schönen Spiel, innerhalb ihres Sexuallebens zu etablieren.

Zum Analsex "ohne Worte"

Überraschen Sie ihre Partnerin. Sie können mit einigen wenigen Handgriffen Ihre Partnerin auf ihren Wunsch, sie anal zu spüren, vorbereiten. Lieben Sie zum Beispiel zu Beginn Ihre Partnerin in der Hündchenstellung. Streicheln sie ausgiebig ihren Hintern und ihr Becken. Lassen Sie sich dabei Zeit und berühren Sie nicht zu früh oder gar zu erst ihren Anus mit Ihren Fingern, denn das könnte sie unnötig unter Stress setzen. Während Sie von hinten in sie vaginal eindringen, kreisen sie mit leichter aber dennoch bestimmter Hand ihren Po. Spüren Sie in ihre Partnerin hinein – wie erregt ist sie, wie weit lässt sie gerade locker. Wenn Sie das Gefühl haben, dass ihre Partnerin ausreichend erregt, im besten Falle „geil“ ist, streicheln Sie nun langsam mit ihrem Finger um ihren Schließmuskel herum. Feuchten Sie sich Ihre Finger mit Speichel oder dem Saft ihrer Partnerin an. Wichtig ist, dass Ihre Hände warm und feucht sind, so können Sie den Anus ihrer Partnerin auf für sie angenehme Weise stimulieren. Achten Sie auch hier wieder auf ihre Partnerin – wie reagiert sie auf Ihr neuerliches und verändertes Streicheln? Haben Sie das Gefühl, dass Sie es wagen können, dann führen Sie langsam und vorsichtig ihren angefeuchteten Zeigefinger in ihren Anus. Spätestens jetzt, wird ihre Partnerin wissen, worauf Sie es abgesehen haben. Bewegen Sie langsam aber spürbar ihren Finger in ihrem Anus. Tasten Sie alles ab, was Ihr Finger in dieser Lage ertasten kann und achten Sie auf die Reaktion Ihrer Partnerin. Es gibt einen Punkt, an dem weitet sich der Anus der Frau. Ähnlich wie in der Vagina, wird sie in diesem Bereich sehr feucht und warm und der Muskel löst seine anfängliche Anspannung. Sie können nun auch einen zweiten Finger mit hinzunehmen und ihn ihren Anus vorsichtig einführen. Übertreiben Sie aber nicht, die Hand sollte vorerst draußen bleiben. Auch wenn Ihre Partnerin noch keine Erfahrung im Analverkehr haben sollte, wenn sie ausreichend stark erregt ist und Ihnen vertraut, haben Sie gute Chancen, sich Ihren Wunsch jetzt zu erfüllen. Zieht sich Ihre Partnerin an diesem Punkt nicht zurück und gibt ihnen deutlich ein „Nein“ zu allem weitern zu verstehen, können Sie zum eigentlichen fortfahren.

Erotik-Hörbücher downloaden und genießen

Rezzi