Sinnliche Massagen

Es gibt viele Formen der sinnlichen Massage. Ich habe hier zwei Intimmassagen ausgewählt: einmal für "IHN" und  einmal für "SIE".

Vorweg ein paar Tipps für sinnliche Massagen

  • Achten Sie darauf, dass der Raum warm ist.
  • Sie können lauschige Musik im Hintergrund laufen lassen.
  • Verwenden Sie wohl- riechendes Öl, damit Ihre Hände leicht über die Haut gleiten.
  • Gießen Sie das Öl erst in Ihre Hände. Reiben Sie sie zusammen, um Hände und Öl angenehm vorzuwärmen.
  • Nehmen Sie ein Handtuch, um die Körperteile zuzudecken, die Sie gerade nicht massieren.
  • Sorgen Sie immer für Ausgewogenheit. Massieren Sie eine Seite immer etwa gleichlang wie die andere.
  • Belassen Sie Ihre Hände während der Massage stets auf dem Körper dessen, den Sie massieren. Unterbrechen Sie am Besten nie den Körperkontakt. Jede Unterbrechung und erneute Berührung irritiert und kann das Massage-Erlebnis empfindlich stören.

Intimmassage für Sie

Für diese sinnliche Massage sollten Sie und Ihre Partnerin schon vertraut miteinander sein.

Intimmassage für Ihn Hierfür gilt das Gleiche wie eben gesagt: Sie sollten mit Ihrem Partner vertraut sein und offen reden können. Intimmassagen können dann ein Weg sein, gemeinsam Neues zu entdecken. Wozu? Einerseits wegen dem 'Kick' :) Aber auch, weil viele Probleme im Sexualleben daher kommen, daß die Partner die Lüste und Vorlieben des Anderen nicht kennen - und einfach von den eigenen Vorstellungen ausgehen.

Das ist leider normal, dennoch eine Beschränkung, mit der häufig beide leben. Und nun die gute Nachricht: Sie können das ändern! Es gibt gerade in der Sexualität kein allgemeines 'Muß'! Also erkunden Sie einander - und Sie werden dabei viel über sich selbst entdecken.

In diesem Sinne: Viel Vergnügen!

Erotik-Hörbücher downloaden und genießen

Rezzi